Gemeinde Weingarten Baden Grüne Landkreis Karlsruhe

KLIMAWENDE – ALLES NUR HEISSE LUFT?

Einladung

zur Abendveranstaltung

KLIMAWENDE – ALLES NUR HEISSE LUFT?

Fr | 5. Juli | 19:30 Uhr

(mehr …)

Klimaschutz: Weingarten auf dem Weg zur Klimaneutralität?!

“Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt”. Dieser Slogan begleitet die GRÜNEN schon von Anfang an. Dass aktuell weltweit unsere Kinder auf die Straße gehen und für das Klima streiken, verwundert nicht und gibt Hoffnung. Denn es ist nicht mehr fünf vor zwölf, sondern bereits zwölf. Konsequenter Klimaschutz erhält unseren Planeten lebenswert. Dadurch verhindern wir eine gefährliche und unkontrollierbare Aufheizung der Erde mit dramatischen Folgen für Mensch und Natur. Klimaschutz sichert Wohlstand und Beschäftigung und macht die Welt gerechter, denn die Ärmsten leiden am meisten unter den Folgen der Klimakrise.

(mehr …)

Blühende Landschaften

Eigentlich ist es selbstverständlich. Wir haben eine Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen. Und dazu gehört, diese Erde unseren Kindern in einem lebenswerten Zustand zu hinterlassen.

Ein aktuelles Problem ist der dramatische Verlust an biologischer Vielfalt. Der Bestand an Insekten ist in den letzten Jahrzehnten extrem gesunken. Dies hat auch Auswirkungen auf weitere Tierarten, z.B. Vögel, die nicht mehr genug Nahrung finden und auch auf den Menschen. Denn ohne eine intakte Natur ist unsere Ernährung nicht mehr gesichert. Nebenbei ist eine blühende, strukturierte Landschaft auch für unser Wohlbefinden notwendig.

(mehr …)

Unser Leben im Wegwerfmodus

Dies war auch das Thema unserer überaus gut besuchten Infoveranstaltung im Turmzimmer. Speziell ging es an diesem Abend um Recycling und Möglichkeiten der Verminderung des Kunststoffverbrauchs. Ca. 37 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen jährlich in die Umwelt. Lediglich neun Prozent des Kunststoffmülls sind recyclebar!

Leider sind die Initiativen der Bundesregierung zum Thema Müllreduktion wenig ambitioniert. Die Verpackungsverordnungen sind zu lasch. Die Politik muss gegen den Gebrauch von Einwegplastik Gesetze auf den Weg bringen. Es muss ein Umdenken der Bevölkerung einsetzen, um von der Wegwerfgesellschaft wegzukommen. Z. B. durch eine Verringerung von Plastikverpackungen, die für einen einmaligen kurzfristigen Gebrauch produziert werden. Zu bevorzugen sind Verpackungen, die zur häufigeren Verwendung geeignet sind. Dies bedeutet Müllvermeidung und damit einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

(mehr …)

Flächenverbrauch und Nachhaltigkeit

Der sparsame Umgang mit Grund und Boden und die Verringerung des Flächenverbrauchs sind wesentliche Bestandteile einer nachhaltigen Entwicklung. Aus diesem Grund sprechen wir uns auch weiterhin für die maßvolle Nachverdichtung im Ortskern aus. Die ökologisch hochwertigen Grünflächen des Innenbereichs sollen dabei erhalten bleiben, was maßgeblich die Wohnqualität in diesem Gebiet ausmacht.

(mehr …)